Ich male, zeichne und beschreibe, was ich sehe. Ich berühre und hebe Dinge auf, an denen andere vorbeigehen.

Meine Landschaften entstehen während meiner Streifzüge vor Ort – Pleinair. Viele kleine Dinge, auf die ich dabei stoße, stecke ich in die Tasche und male oder zeichne sie anschließend im Atelier. Ich schreibe etwas über das Erlebte; suche nach Worten für Eindrücke, die ich nicht malen kann.

Worte und Bilder sind die steten Versuche einer Annäherung. Alles ist Fragment. Es ist als ginge man immer im Kreis. Vertraut geglaubte Dinge und Orte verändern sich, können im Lauf eines einzigen Jahres zu etwas nie zuvor gesehenem werden.






*



 

Denis Vidinski, *1979
2002-09 Studium Buchillustration, Kommunikationsdesign und Freie Kunst in Hamburg und Bremen.

2008-12 22quadrat mit P. Voigt.

Ausstellungen im In- und Ausland.
Auszeichnungen, u.a. German Design Award, iF communication design Award, Red Dot Award.

Veröffentlichungen kurzer Prosa in Anthologien und Zeitschriften.

Lebt und arbeitet in Bremen.

kontakt@vidinski.com






*



 

Aktuell:

Veröffentlichung von 12 Prosaminiaturen
in der sechsten Ausgabe der Literaturzeitschrift
“offenes feld”
 

Zurück